So verwenden Sie Gesichtsöle richtig

So verwenden Sie Gesichtsöle richtig

Der Verzicht auf Gesichtsöle ist einer der grössten Fehler, die Liebhaber einer gepflegten Haut machen können. Das Unbehagen rund um diese wertvollen Elixiere dürfte auf ein Missverständnis zurückzuführen zu sein: Gesichtsöle hinterlassen eine fettige Haut. In Wirklichkeit sind viele Öle jedoch nicht-komedogen und helfen, die Überproduktion von Fetten auf der Haut zu regulieren.

Aber es reicht nicht aus, einfach nur Öl auf Ihr Gesicht zu schmieren. Sie müssen zunächst den richtigen Weg erforschen, um für Ihre Haut den grössten Nutzen aus jenen Mittelchen zu ziehen. Falls wir Sie nun noch mehr verunsichert haben: Auf den folgenden Zeilen finden Sie vier der häufigsten Fehler, die Sie mit Gesichtsölen machen können – und, wie Sie sie richtig verwenden.

Die falsche Zeit

Obwohl schwerere Öle nachts gut zu verwenden sind, sollten Sie tagsüber leichter einziehende Gesichtsöle verwenden. Es sei denn, Sie wollen wie ein frittiertes Mozzarella-Bällchen aussehen. Einige Öle, wie jenes der Wildrose, sind lichtempfindlich und verlieren ihre Wirkung, wenn sie tagsüber verwendet werden. Deshalb hat Oylous Switzerland Beauty-Öle entwickelt, welche speziell auf die Tageszeit abgestimmt sind.

Gesichtsöle Nacht

Falsches Öl für Ihren Hauttyp

Wie bei jedem Hautpflegeprodukt kann die Verwendung des falschen Gesichtsöls negative Auswirkungen haben. Kokosöl beispielsweise ist nicht für jeden Hauttyp ideal, denn es ist ziemlich komedogen. Es ist wichtig, ein Produkt immer zuerst an Ihrem Hals oder Kinn zu testen, um festzustellen, ob es wirklich für Sie funktioniert. Bei Oylous Switzerland können Sie deshalb Produkte, welche Ihnen nicht zusagen, wieder zurücksenden.

Für diejenigen mit trockener Haut empfehlen wir Gold – Chia Anti Aging Oil, welches die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und gleichzeitig das Auftreten von Altersflecken reduziert. Für Menschen mit akneanfälliger, fettiger oder Mischhaut ist das Nachtöl Let’s Spend The Night Together die richtige Wahl, denn es ist in der Lage, schnell in die Haut einzudringen, Nährstoffe subkutan zu liefern und die Talgproduktion der Haut zu reduzieren.

Die Verwendung von Körperölen im Gesicht

Ein grosses NEIN. Denn Produkte, die für den Körper entwickelt wurden, können die Poren verstopfen und zusätzliche Duftstoffe enthalten, welche die empfindliche Gesichtshaut reizen. Wenn es um Ihr Gesicht geht, verwenden Sie Produkte, die auch dafür entwickelt wurden. Diese sind normalerweise so konzipiert, dass sie schnell eindringen. Umgekehrt schadet es nicht, Gesichtsöle auch am Körper anzuwenden.

Zu viel Öl verwenden

Oft wird mit der Menge übertrieben. Vergessen Sie nicht, dass es sich bei den meisten Gesichtsölen um hochkonzentrierte Wirkstoffbomben handelt. Wenn Sie 10 Minuten nach der Anwendung noch einen Rückstand auf Ihrer Haut spüren, haben Sie es übertrieben. Zwei bis drei Tropfen pro Anwendung genügen oft. Falls Sie keine Wirkung bemerken oder sich die Haut trocken anfühlt, kann die Menge leicht erhöht werden.

GEBEN SIE IHRER HAUT WAS SIE BRAUCHT: NUR DAS BESTE!

Das Oylous-Gesichtsöl GOLD – CHIA ANTI-AGING OIL liefert Ihnen tagsüber einen besonderen Feuchtigkeits-Boost, während das Nachtöl Let’s Spend The Night Together Ihre Haut über die Nacht mit allem versorgt, was sie braucht. Oder nutzen sie gleich Day & Nite, die 24h-Pflege aus dem Hause Oylous Switzerland, welche Tages- und Nachtcreme überflüssig macht.

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen